5 Tote: Kleinbus stürzt ins Hafenwasser von Zeebrügge

Der Sturz eines Kleinbusses ins Wasser vom Hafen in Zeebrugge am Donnerstagabend kostete 5 Menschen das Leben. Sechs Insassen hatten sich in dem Fahrzeug befunden als sich das Unglück ereignete. Zwei Leichen sind aus dem Fahrzeug geborgen worden, drei weitere Tote mussten aus dem Wasser gezogen werden. Die sechste Person konnte gerettet und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Unglück ereignete sich kurz nach 20 Uhr.

Der Kleinbus fuhr auf einen Kai im Hafen von Zeebrügge und stürzte dann ins Wasser. Drei Bulgaren und zwei Rumänen starben bei dem Unfall. Die Insassen waren Arbeiter, die am Dock Bauarbeiten durchführten.

Die Suche nach den Insassen war schwierig, weil die Notdienste das Wrack nicht gleich hatten ausfindig machen können.

Der Unglücksort, die New Yorklaan, befindet sich im Hafengebiet und ist nicht für den freien Verkehr zugänglich. Die Ursache des Unglücks ist noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen.