Weihnachtsfußball in der belgischen Liga

Dies diesjährige Ausgabe des Weihnachtsfußballs in der ersten belgischen Fußball-Liga war nicht von Schnee und Eis geprägt, sondern von Regen und verschlammten Spielfeldern. Der 22. Spieltag brachte für AA Gent und Cercle Brügge keine Geschenke. Zulte Waregem (Foto) bleibt Tabellenzweiter.
Zulte Waregem gewinnt knapp gegen OHL Löwen

Cercle Brügge ging in Lokeren mit 3:0 unter und wird wohl kaum noch zu retten sein. Der Abstieg droht für den kleineren der beiden Fußballclubs aus Brügge, denn Cercle hält die Rote Laterne des Tabellenletzten fest in Händen.

Auch bei AA Gent wird es langsam eng. Die Genter verloren mit 1:0 beim KV Mechelen und rutschen immer tiefer in Richtung Bedeutungslosigkeit. Zulte Waregem hingegen bleibt weiter fest auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, gewann allerdings nur sehr knapp mit einem Treffer kurz vor dem Abpfiff mit 1:0 gegen OHL Löwen.

Im Wallonie-Derby am 22. Spieltag verlor der SC Charleroi zuhause gegen den RAEC Mons mit 1:2 und hat ebenfalls schlechte Karten in Sachen Endabrechnung. Racing Genk ließ am zweiten Weihnachtstag wichtige Punkte bei Waasland-Beveren liegen, denn es reichte dort lediglich zu einem 1:1-Unentschieden.

Am Mittwochabend trafen Club Brügge und KV Kortrijk aufeinander, die sich in einem mäßig spannenden Spiel torlos 0:0-Unentschieden trennten. Brügge vergab zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Strafstoß und verlor später noch Stürmer Maxime Lestienne mit einer Knöchelverletzung. Lestienne wird wohl für rund zwei Monate ausfallen.

Am Donnerstag finden die Begegnungen Standard Lüttich gegen Beerschot AC und RSC Anderlecht gegen Lierse SK statt.