Achtung, Grippe-Epidemie im Anmarsch!

In Belgien ist eine Grippeempidemie im Anmarsch. Das hat das Wissenschaftliche Institut für Volksgesundheit (WIV) mitgeteilt. Derzeit ist allerdings noch keine Sprache von einer Epidemie, da hierfür die Epidemiegrenze von zwei aufeinanderfolgenden Wochen überschritten sein muss.

Zwischen dem 24. und dem 30. Dezember sind ungefähr 142 Belgier auf 100.000 mit Grippeanzeichen zu einem Arzt gegangen. Das ist eine starke Zunahme im Vergleich zur Woche davor. Die Grenze zur Epidemie liegt bei 139,5 Arztbesuchen pro 100.000 Einwohner in der Woche.

Setzt sich diese Tendenz fort, wird die Epidemiegrenze auch in der ersten Januar-Woche überschritten und dann kann man von einer  Epidemie sprechen. "Frühestens ab Mittwoch, 9. Januar, können wir also eine Grippe-Epidemie ankündigen", betont das WIV.

Das Institut weist auch darauf hin, dass es aufgrund der Weihnachtsferien schwierig sei, vorauszusagen, wie sich die Grippestatistik weiterentwickeln werde. "In den Schulferien wird die Zunahme der Grippefälle meistens aufgeschoben."

Die Grippesaison geht normalerweise von November bis April.