Wickmayer: "Mit Herz und Seele gekämpft"

Die Belgierin Yanina Wickmayer (WTA 23) (Foto) hat am Samstag das Turnier in Auckland verloren. Sie unterlag im Finale der Weltranglistenvierte Agnieszka Radwanska aus Polen mit 6:4 und 6:4. Die topgesetzte Wimbledon-Finalistin Radwanska feierte damit den elften Triumph auf der WTA-Tour.

"Ich bin enttäuscht, denn ich habe mit ganzem Herzen gekämpft", reagierte 'Wicky', die zum dritten Mal in Neuseeland im Finale stand. 2010 hatte sie den Titel geholt (gegen Flavia Pennetta) und ein Jahr später verlor sie das Finale (gegen die Ungarin Greta Arn).

"Ich habe versucht, so aggressiv wie möglich zu spielen. Leider reichte das nicht aus, um heute zu gewinnen", so die belgische Nummer 1.

Agnieszka Radwanska war überglücklich mit ihrem Sieg. "Ich hätte das Jahr nicht besser anfangen können", sagte die 23-jährige Polin, die im gesamten Turnier ohne Satzverlust blieb."Das ist eine perfekte Vorbereitung auf die Australian Open."