Internationale Demo gegen AKW Tihange

In Maastricht, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Südlimburg, demonstrierten am Samstag rund 1.000 Menschen aus den Niederlanden, Deutschland und Belgien gegen das Atomkraftwerk Tihange unweit dem nahen Lüttich.

Rund 1.000 Menschen riefen im südlimburgischen Maastricht gemeinsam mit der Partei Groen Links die niederländische Regierung dazu auf, die Schließung des belgischen Atomkraftwerks von Tihange bei Lüttich zu fordern.

Zudem verlangen die Demonstranten von der niederländischen Regierung in Den Haag bessere und zeitgemäße Sicherheitsmaßnahmen für den Fall eines Reaktorunfalls.

Das Sicherheitsprobleme aufweisende Kernkraftwerk von Tihange in Huy bei Lüttich mit seinen drei von Rissen in der Ummantelung geplagten Meilern liegt Luftlinie nur knapp 45 km von Maastricht und etwa 65 km von Aachen entfernt. Am Freitag erst wurde der Meiler Tihange 3 nach Problemen mit dem Reaktordruck abgeschaltet.

Auch in Doel bei Antwerpen wurden solche Probleme entdeckt und derzeit versuchen Experten zu klären, ob die Meiler wieder hoch gefahren werden sollen, oder nicht. Und im vergangenen Sommer beschloss die belgische Bundesregierung, die Laufzeit der belgischen Atomkraftwerke bis 2025 zu verlängern.