Beamtenschwemme in Belgien

Nach Zypern ist Belgien das Land mit der höchsten Anzahl Beamten pro Kopf. Zwischen 2000 und 2010 sind insgesamt 10.000 zusätzliche Beamten in Dienst genommen worden, wie aus einer Studie der Nationalbank ersichtlich ist. Damit stieg die Zahl der Staatsbeamten in 10 Jahren um 14,7 % an.

Luc Coene, der Gouverneur der belgischen Nationalbank, ist der Ansicht, dass die Behörden unseres Landes auf diese Weise unmöglich ihre Ausgaben unter Kontrolle haben können. Die meisten zusätzlichen Beamten werden von Ländern und Regionen, sowie den Kommunen eingestellt, Einrichtungen, die über stets mehr Personal verfügen.

Nationalbank-Gouverneur Coene (kleines Foto) hält diese Entwicklung für beunruhigend: „Mit jeder neuen Maßnahme in Ländern und Regionen kamen neue Beamte hinzu. Für Kultur, Umwelt, Sport, Vergreisung. Auch wenn dazu die entsprechenden Aktivitäten eigentlich nicht ausreichten. Auf dieser Ebene sind wir entgleist.“

Laut der Studie „The return of the Deficit. Public Finance in Belgium over 2000-2010“ übt das Beamtentum auf finanzieller Ebene einen viel zu großen Druck auf das Land aus, was es deutlich erschwert, die staatlichen Ausgaben auf Dauer unter Kontrolle zu halten. Gouverneur Coene ruft Länder und Regionen dazu auf, etwas dagegen zu unternehmen. Hier könnte durch Einsparungen ein großer Beitrag zur Sanierung der Staatsfinanzen geleistet werden.

„Flanderns Haushalt entgleist nicht“

Flanderns Landesminister für das Beamtenwesen, Geert Bourgeois (N-VA - Foto), ist mit der Kritik von Nationalbank-Gouverneur Luc Coene nicht einverstanden und sagte, dass der flämische Landeshaushalt auf einer Linie mit den Sparplänen der Regierung liege. Gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion sagte Bourgeois am Dienstagmorgen:

„Wenn etwas in diesem Land nicht entgleist, dann ist es der flämische Landeshaushalt. Ich hatte erwartet, dass Herr Coene dies auch mit Nachdruck festgestellt hätte. Durch einen harten Sparkurs auch auf Regierungsebene werden wir 2014 etwa 6 % weniger Beamte haben, sind also gut auf Kurs. Es ist schade, dass Coene ab 2010 aufgehört hat, zu zählen.“