Anderlecht steht im Pokal-Halbfinale

Rekordmeister RSC Anderlecht hat sich im Viertelfinal-Rückspiel gegen AA Gent für das Halbfinale im belgischen Fußball-Landespokal qualifiziert. Anderlecht gewann vor eigenem Publikum mit 1:0 gegen die Buffalos. Auch Genk, Kortrijk und Cercle Brügge stehen im Halbfinale.

Die Gäste aus Gent gerieten bereits nach einer halben Stunde gegen Anderlecht in Rückstand, nach dem Dennis Praet dem anstürmenden Tom De Sutter eine feine Vorlage gab, die dieser umsetzte.

Dem Vorausgegangen war ein peinlicher Ballverlust der Genter in der eigenen Hälfte. Danach brachten die Buffalos nicht mehr viel zu Stande und der RSC schaltete den Spargang ein. Auch nach der Pause änderte sich nicht mehr viel.

Kurz vor dem Abpfiff blies AA Gent noch zur Schlussoffensive, doch die Gastgeber bissen noch einmal die Zähne zusammen und hielten stand. Resultat: Anderlecht steht im Pokal-Halbfinale.

Auch RC Genk, CS Brügge und KV Kortrijk qualifizierten sich für die Vorschlussrunde.

Genk unterlag zwar gegen Zulte Waregem in einem mäßig interessanten Spiel mit 0:1, hatte aber nach dem 5:0-Sieg aus dem Hinspiel beste Voraussetzungen für die Qualifikation geschaffen.

Cercle Brügge gewann mit 1:2 gegen den Zweitligisten Ostende und Kortrijk schaltete mit einem 1:0 mit STVV Sint-Truiden ebenfalls eine Zweitligamannschaft aus.

Im Halbfinale trifft der Anderlecht auf Racing Genk. Im zweiten Halbfinale stehen sich KV Kortrijk und Cercle Brügge gegenüber. Die Hinspiele finden am 30. Januar statt und die Rückspiele werden am 2. März begangen.