Sporting Lokeren schießt 6 Tore und sichert 3. Platz

Die Überraschung der Saison, Sporting Lokeren, bremst den Gastgeber, Oud-Heverlee Leuven, mit 2-6 aus. AA Gent und Standard spielen Unentschieden und Beerschot verliert erneut, diesmal gegen Kortrijk.

Drei Mal konnte Benjamin Mokulu für Sporting Lokeren den Ball ins Tor von Oud Heverlee Leuven knallen. Drei weitere Tore mussten die Gastgeber einkassieren, bevor das Match mit 2-6 am Samstag endete.

AA Gent (Foto) wird seit Kurzem von dem ehemaligen Sarragossa-Trainer Victor Fernandez gecoacht. Fernandez gewann in den 90er Jahren den Europapokal für Pokalsieger mit Real Zaragoza gegen Arsenal.
Standard Lüttich konnte keinen Schuss aufs Netz versilbern, sodass die Genter mit einem Unentschieden unter ihrem neuen Trainer doch einen Punkt holten.

Der amtierende Meister KRC Genk hatte keinerlei Mühe in Charleroi und beendete die Partie mit 3-1. Genk will auf jeden Fall einen Platz für die Play-off-Phase um den Meistertitel und zwei Eintrittskarten für die europäischen Wettbewerbe.

KV Kortrijk gelang ein Sieg gegen den Antwerpener Klub Beerschot, aber auch ein 4-0 reicht wahrscheinlich nicht für einen Platz unter den ersten sechs. Beerschot droht in diesem Jahr der Abstieg mit nur 18 Punkten aus 23 Spielen. Nur Cercle Brugge muss mit nur 14 Punkten den baldigen Abstieg noch deutlicher spüren.

KV Mechelen (Foto) konnte am 23. Spieltag mit 2-3 in Mons gewinnen und den Gegner in der Tabelle um einen Punkt überrunden.

Angeführt wird die Tabelle nach wie vor vom RSC Anderlecht (52 Punkte). Das Match gegen Zulte Waregem wurde am Sonntag aufgrund des Wetters verlegt. Und auch Club Brugge (39 Punkte) und Cercle Brugge (14 Punkte) konnten nicht zum Lokalderby antreten.