Ansichtskarten aus 1. Weltkrieg fürs Museum

Das Museum In Flanders Fields in Ypern bekommt von einem Gebrauchtwarenladen ein Album mit 164 deutschen Ansichtskarten und Fotos aus dem I. Weltkrieg. Der Gebrauchtwarenladen pflegte das Album vier Jahre lang, weil der Laden ahnte, dass die Schenkung einen historischen Wert haben könnte. Das hat der Gebrauchtwarenladen in Westflandern mitgeteilt.

Vier Jahre lang legten die Verantwortlichen des Ladens das Album sicher auf die Seite. Sie hatten keine Zeit, selbst herauszufinden, welchen historischen Wert das Album hat. Sie legten das Album Fachkräften des Museums In Flanders Fields vor und es stellte sich heraus, dass das Album viele einzigartige Ansichtskarten aus dem Ersten Weltkrieg enthält.

"Auf den meisten steht etwas geschrieben und sie sind sogar versandt worden. Die Herkunft der Alben ist nicht nachzuvollziehen, aber wahrscheinlich war das Album einmal in Besitz eines Sammlers", so Frederik Vandewiere vom Museum.

Der Zweitehandladen schenkte das Album dem Kriegsmuseum in Ypern.

"Durch die einzigartige und reiche Kollektion wird unsere Beziehung zur Kriegsvergangenheit in dieser Gegend untersucht und bewahrt", sagt Nina Cornet von dem Gebrauchtwarenladen in Westflandern.