Sébastien Pocognoli geht zu Hannover 96

Sébastien Pocognoli, derzeit noch bei Standard Lüttich, verlässt die erste Liga in Belgien und wechselt zum deutschen Bundesligisten Hannover 96. Der Linksverteidiger unterzeichnete einen Vertrag bis 2016.
Pocognoli beim Training in der Winterpause noch bei Standard Lüttich

Nach Réginald Goreux, der offenbar zu Krylja Samara in Russland geht, verliert Standard Lüttich bereits die zweite wichtige Säule in der Verteidigung. Wie jetzt bekannt wurde, wechselt der Linksverteidiger Sébastien Pocognoli zu Hannover 96 in die deutsche Bundesliga. Der 25jährige unterzeichnete bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2016.

Hannover 96-Sportdirektor Jörg Smadtke sagte, dass ihm Pocognoli in der vergangenen Europa League-Saison aufgefallen war, als Hannover gegen die 96er gespielt hatten: „Pocognoli ist für uns eine direkte Verstärkung. Seine internationale Erfahrung spricht Bände. Auch Hannover-Coach Mirko Slomka ist von dem Belgier überzeugt: „In den vier Spielen gegen uns hat er sein Talent gezeigt. Wir sind schon lange auf der Suche auf etwas für die linke Seite. Ich bin froh, dass und das geglückt ist.“

Sébastien Pocognoli spielt seit 2010 bei Standard Lüttich. Vorher war er bei dem Verein in der ersten Mannschaft, bei der er auch in seiner Jugend kickte, der RC Genk (2004-2007). Danach sammelte er internationale Erfahrung beim niederländischen AZ Alkmaar (2007-2010).