Achtung Kindesentführer!

Die Staatsanwaltschaft von Hasselt hat alle Polizeizonen und Schuldirektionen in der Umgebung von Hasselt aufgefordert, extra wachsam zu sein. Nach mehreren Zwischenfällen in den vergangenen Wochen weist die Staatsanwaltschaft die Bevölkerung daraufhin, dass möglicherweise Kindesentführer in dieser Gegend unterwegs seien.

Vergangenes Wochenende wurde bekannt, dass vor zwei Wochen ein Mann an zwei verschiedenen Tagen zwei Teenager-Mädchen in der Nähe der Sint-Michiels-Schule in Leopoldsburg ansprach.

Letzte Woche hatte es auch in Tongeren einen Zwischenfall gegeben. Der Fahrer eines Lieferwagens hatte versucht, einen 9-jährigen Jungen in sein Fahrzeug zu zerren. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, aber vom Täter fehlt bislang noch jede Spur.

Die Hasselter Staatsanwaltschaft ruft die Schulen in der Gegend nun auf, besonders wachsam zu sein. "In jeder Polizeizone ist ein Schulbeamter. Über einen Brief bitten wir alle Beamte alle Schuldirektionen aufzusuchen, um sie zu besonderer Vorsicht zu ermahnen", betont die Hasselter Sprecherin Veerle Devos.

Es gebe aber keinen Grund zur Panik, so Devos noch.