Brussels Airport verschärft die Sicherheit

Auf dem Brüsseler Nationalflughafen sind Maßnahmen ergriffen worden, um den nicht-öffentlichen Bereich besser absichern zu können. Dieser Schritt wurde nötig, nach dem es einem 12 Jahre alten Jungen gelungen war, ohne Flugticket und Ausweis vom Brussels Airport aus nach Malaga zu fliegen.

Der Vorfall in der vergangenen Woche hat dazu geführt, dass zusätzliches Wachpersonal den Bereich, in dem die Flugtickets gescannt werden, im Auge halten soll. Zudem wird jeder, der am Brüsseler Nationalflughafen arbeitet, dazu aufgerufen, besonders wachsam zu sein und dies ganz besonders, wenn Kinder oder Jugendliche alleine und unbegleitet reisen.

Die mit dem Thema Sicherheit beschäftigten Gremien am Brussels Airport werden kurzfristig die Umsetzung von neuen Verfahren bei der Kontrolle von Fluggästen in Angriff nehmen. Die Flughafenbehörden legen übrigens Nachdruck auf die Aussage, dass Probleme, wie das des 12jährigen, der ohne Ausweis und Flugschein nach Malaga fliegen konnte, bis dahin noch niemals vorgekommen seien.