Außenminister Reynders besuchte Mali

Belgiens Außenminister Didier Reynders (MR) besuchte im Rahmen einer Rundreise durch Länder in der Sahelzone in Nordafrika auch Bamako, die Hauptstadt von Mali. Malis Premierminister Diango Sissoko bedankte sich bei Belgien für die Unterstützung im Kampf gegen die islamistischen Rebellen.

Belgien unterstützt die von Frankreich geleitete Aktion Serval mit zwei Rettungshubschraubern von Typ Agusta und mit zwei C-130 Transportmaschinen. Der belgische Außenminister deutete gegenüber der malischen Regierung an, dass die beiden Hubschrauber nach dem Ende des bewaffneten Konflikts im Land bleiben könnten.

Reynders legte allerdings Wert auf die Feststellung, dass die Hubschrauber dann nur im Rahmen der von der Europäischen Union unterstützten Ausbildung der malischen Armee (EUTM Mali) eingesetzt werden dürften. Gegenüber einigen nach Mali mitgereisten Journalisten sagte Reynders dazu: „Wir wissen, dass hier eine Nachfrage zu medizinisch einsetzbaren Hubschraubern besteht.“

Malis Premierminister Diango Sissoko bedankte sich bei Belgien für die logistische Unterstützung der französischen und malischen Truppen im Kampf gegen die islamistischen Rebellen. Außenminister Reynders besuchte Bamako, die Hauptstadt Malis, und die dort stationierten belgischen Soldaten im Rahmen einer Rundreise durch Anliegerstaaten in der Sahelzone. Der Außenminister besuchte dabei auch Algerien und die Elfenbeinküste.