Neckermann wartet mit extra Flügen zu Kanaren auf

Der Reiseveranstalter Neckermann wird im März acht zusätzliche Flüge zu den Kanarischen Inseln und zur portugiesischen Insel Madeira anbieten. Dadurch werden 750 weitere Belgier in den Genuss einer solchen Reise mit "Sonnenziel"kommen. Das gab Neckermann am Montag bekannt.

"Zwischen zwei Ferien liegend, ist der Monat März normalerweise ein touristischer Tiefpunkt", so der Sprecher Baptiste van Outryve.

Aufgrund des anhaltend kalten Wetters hat Neckermann schon seit einiger Zeit eine auffällige Zunahme der Nachfrage nach Urlauben auf den Kanaren und Mdeira festgestellt.

"Die Nachfrage nach solch sonnensicheren Bestimmungen im atlantischen Ozean übersteigt alle Erwartungen. Neckermann erhöht deshalb die Zahl der Flüge in diesem Frühling dorthin." Im März werden acht zusätzliche Flüge eingeschoben: Nach Lanzarote (3), Gran Canaria (4) und Madeira (1). "Bleibt die Nachfrage bestehen, wird die Situation für April ebenfalls überdacht", so van Outryve.

Auch für den Veranstalter TUI Travel Belgium (Jetair - Sunjets) sind die Kanarischen Inseln ein wichtiges Reiseland im Winter. "In diesem Jahr noch mehr, weil Ägypten - ein anderes traditionelles Reiseziel - etwas weniger gefragt wird", betont Hans Vanhaelemeesch. TUI schiebt keine zusätzlichen Flüge ein. Die Gesellschaft hat ihre eigene Fluggesellschaft (Jetairfly). Zu Beginn der Saison werden zusätzliche Flüge einkalkuliert.

Seit rund 3 Jahren sind auch die Kapverdischen Inseln zu einem festen Reiseziel geworden, so Vanhaelemeesch. Neckermann hat die Zahl der Flüge dorthin jüngst auf zwei Mal pro Woche verdoppelt.