Gewalt im Verkehr: Junger Mann getötet

In Antwerpen ist am frühen Samstagmorgen ein junger Mann nach einem Streit im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Der Mann hatte Probleme mit einer Gruppe Jugendlicher, die ihn zunächst verprügelten und danach mit ihrem Auto zweimal überfuhren.
Der Ort des Geschehens: Kreuzung an der Noorderlaan in Antwerpen

Die Staatsanwaltschaft von Antwerpen hat den Vorgang bestätigt und meldete, dass von den Tätern noch jede Spur fehle. Der Vorfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen gegen 5 Uhr an der Noorderlaan in Antwerpen. Warum es zu dem Streit zwischen dem getöteten jungen Mann und der Gruppe Jugendlicher kam, ist noch unklar.

Ein Vertreter der Staatsanwaltschaft gab an, dass der junge Mann bis zum Eintreffen der Polizei noch gelebt habe. Kurz danach sei er aber seinen schweren Verletzungen erlegen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte zudem, dass dem Mann harte Schläge erteilt wurden und dass die Täter ihn, als er auf dem Boden lag, mit einem Auto zweimal überrollt haben - einmal vorwärte und einmal rückwärts. In den Fall sind offenbar drei Autos und rund 10 Personen verwickelt gewesen.

Sowohl die Antwerpener Lokalpolizei, als auch die föderale Polizei ermitteln in diesem Fall. Die Ermittlungen werden gemeinsam durchgeführt. Genaueres zu diesem dramatischen Fall von Aggression im Straßenverkehr wollte die Staatsanwaltschaft bis zum Samstagmittag nicht bekannt geben.

Fest steht bisher nur, dass von den Tätern bisher jede Spur fehlt. Die Polizei untersucht derzeit, ob das Überfahren des Mannes vorsätzlich geschah oder ein Unfall war. Dabei soll unter anderem eine Autopsie der Leiche helfen.