Paolini gewinnt Omloop Het Nieuwsblad

Der Italiener Luca Paolini (Katusha) hat den Omloop Het Nieuwsblad, das Eröffnungsrennen der flämischen Frühjahrssaison im Radsport gewonnen. Der 36jâhrige Radprofi gewann vor dem Belgier Stijn Vandenbergh (Omega Pharma - Quick Step). Den Sprint um Platz drei entschied Sven Vandousselaere (Topsport Vlaanderen) für sich.

Der italienische Radprofi Luca Paolini (Katusha) hat am Samstagnachmittag in Gent die 68. Ausgabe des Omloop Het Nieuwsblad (früher Omloop Het Volk) gewonnen. Die beiden Ausreißer entschieden das Rennen im Duell. Der Flame Stijn Vandenbergh (Quick Step) hatte hier aber dem erfahrenen Italiener nichts entgegenzusetzen.

Den Sprint um den dritten Platz gewann der junge Flame Sven Vandousselaere (Topsport Vlaanderen-Mercator) überraschend und sehr knapp vor dem heranpreschenden Briten Gerint Thomas (Sky) und vor dem belgischen BMC-Fahrer Greg Van Avermart.

Lange hatte der Franzose Sylvain Chavanel (Omega Pharma-Quick Step) als alleiniger Ausreißer das Rennen bestimmt. Chavanel hatte am letzten Anstieg, am Molenberg, 20 Sekunden Vorsprung vor einer größeren Verfolgergruppe, wurde aber kurz danach eingeholt. Nun hatte sich eine elfköpfige Gruppe gebildet und es sah nach einem Massensprint aus. Doch im Kopfsteinpflaster-Bereich Lange Munt brach Stijn Vandenbergh aus und nur Luca Paolini konnte ihm folgen.

Luca Paolini ist erst der vierte Italiener, der dieses Traditionsrennen gewinnen konnte. Paolini erzielte in Gent den 19. Tagessieg seiner Laufbahn. Im vergangenen Jahr hatte der Belgier Sep Vanmarcke (damals Garmin-Sharp - heute Blanco Pro Cycling Team/ex-Rabobank) gewonnen. Paolini wurde 2012 noch 12. im Ziel in Gent.