Beim Mittelstand gehen Jobs verloren

Nach Berechnungen des wirtschaftlichen Dienstleistungs-Unternehmens SD Worx sind nach Jahren steigender Tendenz 2012 zum ersten Mal netto Arbeitsplätze im Bereich der mittelständischen Unternehmen verloren gegangen.

Jahrelang galten die kleinen und mittelgroßen Unternehmen in Belgien als Jobmaschinen. Nach Konkursen verloren gegangene Arbeitsplätze wurden schnell wieder ersetzt. Der Mittelstand scheint aber jetzt seinen guten Leumund als Stütze der hiesigen Wirtschaft zu verlieren, denn im vergangenen Jahr wurden zum ersten Mal seit langem Arbeitsplätze netto abgebaut.

2012 gingen nach Berechnungen von SD Worx beim Mittelstand 7 von 1.000 Jobs definitiv verloren. Diese negative Tendenz war vor allem im Industriebereich zu spüren.

Johan Van Duyse von SD Worx sagte dazu am Dienstagabend gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass sich dies entgegen die steigenden Trends der vergangenen Jahre entwickelt:

„Sogar im schlechtesten Jahr 2009, als wir in der schwersten Krise steckten, wiesen die mittelständischen Unternehmen noch ein Plus von 0,3 % im Bereich Arbeitsplätze auf. 2012 hingegen wurden entgegen allen bisherigen Trends der letzten sechs Jahre 0,7 % der Jobs verloren.“