227 Mal pro Tag in Autos eingebrochen

Die Zahl der Autoeinbrüche hat wieder zugenommen. Täglich knacken Diebe im Durchschnitt 227 Autos auf. Das geht aus jüngsten Statistiken der belgischen Polizei hervor.

Laut dem Automobil-Club Touring gerieten Autodiebe über das Internet ganz einfach an spezielle Geräte, um einzubrechen.

2011 haben Diebe insgesamt 82.994 Autos gewaltsam geöffnet. Das waren 4.470 mehr als im Jahr 2010. Diese Zunahme hielt auch noch im ersten Halbjahr von 2012 an, in dem 40.245 Einbrüche registriert wurden.

Aus den Statistiken geht hervor, dass vor allem in den Monaten Oktober, November und Januar Einbrecher unterwegs sind. An Samstagen schlagen sie am liebsten zu und zwar im Zeitraum von 1 bis 4 Uhr morgens. Die Polizei kann sich die Zunahme der Autoeinbrüche nicht erklären.

Der Automobil-Club Touring hingegen befürchtet, dass die Einbrüche für die Diebe immer leichter werden. "Die Diebe benutzen spezielle Geräte, mit denen sie sogar die ausgeklügelsten Sicherheitssysteme der Autos knacken und die Fahrzeuge starten können. Diese Hilfsgeräte sind leicht im Internet zu haben", sagt Danny Smagghe von Touring. Touring will, dass Europa den freien Verkauf solcher Geräte verbietet.