Belgien: 5000 offene Ingenieurstellen

Ein Fünftel der gegenwärtig offenen Stellen für Ingenieure in Belgien wird nie besetzt. Das meldet das Branchenbarometer USG Innotiv Engineering nach der sechsten Ausgabe des Ingenieur-Tages.

Nur eines von drei Unternehmen konnte voriges Jahr seine offenen Ingenieurstellen allesamt besetzen.

 

Viele Kandidaten besitzen, so die Unternehmen, nicht die gewünschten technischen (58 %) und berufsfachlichen (57 %) Kenntnisse.

Dem Personalressourcenbüro USG People zufolge handelt es sich in Belgien um ein strukturelles Defizit. Fast 95 % der Unternehmen sind überzeugt, dass das Problem anhält.

30 % der Kandidaten haben beim Bewerbungsgespräch nicht die erforderlichen Kompetenzen. USG Innotiv plädiert deswegen für einen anderen Ansatz der Unternehmen: Anstatt auf Kandidaten zu warten, die hundertprozentig mit dem gewünschten Profil übereinstimmen, sollen Unternehmen die Kompetenzen der Neuzugänge optimieren: "Besser heute einen guten als morgen den perfekten Kandidaten", heißt es.