Mehrheit der Belgier unfähig zu Erster Hilfe

Nur 14 % der Belgier wären an einem Unfallort in der Lage, Erste Hilfe zu leisten. Das geht aus einer Umfrage von Touring und dem Roten Kreuz hervor. Nur 13 % könnten eine Herzmassage vornehmen. Ein Drittel weiß nicht, wofür die 112 gerufen wird.

Die Umfrage geht aus einer Initiative des Internationalen Automobilverbandes (FIA) hervor und wurde gleichzeitig in 14 europäischen Ländern abgehalten.

Die Teilnehmer mussten acht Fragen beantworten und zwei praktische Übungen absolvieren. In Belgien übernahmen Touring und das Rote Kreuz die Ausführung der Umfrage.

Mehr als die Hälfte der Belgier war noch nie in einem Erste-Hilfe-Kursus. Auf die Frage, wie man einen blutenden Verletzten behandelt, gaben nur 12,9 % die richtige Antwort.

"Belgien ist bei den Schlusslichtern", kommentiert Touring: "Dieses schwache Ergebnis ist ein Argument, um die Aufnahme eines Erste-Hilfe-Kurs in die Fahrausbildung aufzunehmen. Das Rote Kreuz müsste angemessene Mittel erhalten, um die Kurse zu einem annehmbaren Preis anbieten zu können."