Polizei vertreibt Streikende bei Meister

Die Arbeitnehmer, die aus Protest gegen die Verlegung ihrer Aktivitäten nach Tschechien ihren Betrieb blockierten, sind von der Polizei vertrieben worden. Meister Sprimont, das zur deutschen Gruppe Poppe & Potthoff gehört, hatte bei einem früheren Streik den Besuch des privaten Sicherheitsdienstes der Gruppe erhalten.

Die Betriebsleitung hatte bereits am Freitagnachmittag den Gerichtsvollzieher bestellt, um die Blockade aufzuheben.

 

Weil die streikenden Beschäftigten sich weigerten, der Aufforderung des Gerichtsvollziehers nachzukommen, schaltete die Betriebsleitung die Polizei ein. Die Beamten brachten rund 20 Beschäftigte ohne nennenswerte Zwischenfälle weg.

Der Streik gegen die Verlegung mehrerer Aktivitäten nach Tschechien hatte am Montag begonnen.

Meister Sprimont gehört zur deutschen Gruppe Poppe & Potthoff und stellt Zubehörteile für die Automobilindustrie her. 2012 sorgte die Gruppe in Belgien für Schlagzeilen, nachdem sie eine private Sicherheitsfirma eingeschaltet hatte, um einen Sozialkonflikt mit den Arbeitnehmern zu lösen.