Eden Hazard schießt Belgien zum Sieg

Die Roten Teufel, Belgiens Fußball-Nationalmannschaft, hat am Dienstagabend das WM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien knapp mit 1:0 gewonnen. Eden Hazard erzielte das einzige Tor in einer mäßigen Partie nach rund einer Stunde Spielzeit. Belgien führt die Gruppe A knapp vor Kroatien mit 16 von 18 möglichen Punkten weiter an.

Vom Wunsch von Nationaltrainer Marc Wilmots, die Mazedonier mit einer hohen und raschen Ballzirkulation müde zu spielen, war in der ersten Halbzeit nicht viel zu entdecken. Die Roten Teufel spielten vor heimischem Publikum ohne echtes Tempo, ließen Elan vermissen und verloren durch Nachlässigkeiten ein ums andere Mal den Ball an den Gegner.

Im Gegensatz zum Hinspiel am vergangenen Freitag konnten die Mazedonier allerdings mit dem häufigen Ballgewinn nicht viel anfangen, denn sie wurden von einer recht gut stehenden belgischen Defensive früh aufgehalten. Eine Glanzleistung war die erste Spielhälfte also nicht.

Die zweite Halbzeit brachte etwas mehr Schwung in die Partie. Wilmots brachte Chadli und Mirallas für Dembélé und Mertens und der Druck im Strafraum der Mazedonier stieg. Vor allem Kapitän Kompany und Hazard sorgten für Torgefährlichkeit. Die Roten Teufel setzten ihre Gegner in deren Strafraum fest und in der 63. Spielminute zahlte sich dies durch ein Dribbeltor von Eden Hazard endlich aus.

Die Belgier schienen befreit durch diese dann doch verdiente Führung, wurden aber wieder nachlässiger. Dadurch hatten die Mazedonier kurz nacheinander gleich drei Ausgleichsmöglichkeiten. Kapitän Kompany regte sich sichtlich über die Nachlässigkeit seiner Mannschaftskollegen auf und drängte auf Ballbesitz. Kurz vor dem Abpfiff wechselte Wilmots Hazard bei tosendem Applaus gegen Fellaini aus und in der Nachspielzeit hatte Chadli noch das 2:0 auf dem Fuß.

Die WM-Qualifikations-Gruppe A

Am Ende waren drei wichtige Punkte eingefahren, doch Belgien kann in der Gruppe A auch am sechsten Spieltag Konkurrent Kroatien nicht abschütteln. Beide Mannschaften führen mit je 18 Punkten, doch die Roten Teufel haben das bessere Torverhältnis.

Kroatien besiegte am Dienstagabend Wales auswärts mit 1:2 und Serbien gewann mit 2:0 gegen die Schotten.

Die nächsten Spiele in der Gruppe A (Spieltag 7) sind die Begegnungen Belgien gegen Serbien und Kroatien gegen Schottland am 7. Juni und Mazedonien gegen Wales am 6. September.

Tabelle

1. Belgien                6 5 0 1 11 1 10 16
2. Kroatien               6 5 0 1 10 3 7 16
3. Serbien                6 2 3 1 8 7 1 7
4. Wales                   6 2 4 0 6 14 -8 6
5. Mazedonien         6 1 4 1 3 7 -4 4
6. Schottland           6 0 4 2 3 9 -6 2