Angst am Bahnsteig

Ein Viertel der Bahnreisenden fühlt sich unsicher im Zug oder auf dem Bahnhof. Das sind mehr als im letzten Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der belgischen Bahn NMBS zur Zufriedenheit der Fahgäste. Sie steht in der Zeitung Het Nieuwsblad.

Im Zugabteil selbst fühlt sich ein Fünftel unsicher, auf dem Bahnhof ein Viertel und auf dem Bahnhofsparkplatz sogar ein Drittel der Passagiere.

Das muss sich ändern, sagt Leen Uytterhoeven von der NMBS-Holding.

"Das ist nicht schön, denn genau darauf haben wir in den letzten Jahren unsere Energie verwendet, zum Beispiel mit einer stärkeren Präsenz auf den Bahnhöfen, mit einer guten Zusammenarbeit mit den anderen Polizeidiensten und auch mit Überwachungskameras. Dennoch sehen wir, dass sich nur Dreiviertel auf den Bahnhöfen und in den Zügen sicher fühlt. Das ist nicht genug."