Belgischer Trucker lässt Polizisten staunen

Die Autobahnpolizei Magdeburg staunte nicht schlecht, als sie auf der A2 in der Nähe der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt einen völlig überladenen Lastwagen stoppten. Am Steuer des Trucks, der von Polen nach Belgien fuhr, saß ein erst kürzlich in Rente gegangener belgischer Polizist.

Die Magdeburger Autobahnpolizei musste am Donnerstagabend in der vergangenen Woche auf der Autobahn A2 bei Hohenwarsleben einen völlig überladenen LKW aus dem Verkehr ziehen. Der Lastwagen war um fast 80 % überladen, wie mehrere deutsche Tageszeitungen am Wochenende berichteten.

Der Lastwagen sollte Fenster und entsprechende Bauteile von Polen aus nach Belgien transportieren und der Fahrer hatte Teile der Ladung sogar im Schlafraum seiner Fahrerkabine gestapelt. Schon dies ließ die Autobahnpolizisten staunen.

Wirklich überrascht waren die Polizisten aber, als sich herausstellte, dass der belgische Trucker ein ehemaliger Kriminalpolizist war, der erst kurz zuvor in Rente gegangen war. Um seine Rente aufzubessern, fuhr er Lastwagen.