Schlechter Saisonstart für die Erdbeeren

Der lange und frostige Winter sorgt in nicht wenigen Bereichen der Landwirtschaft in Flandern für große Probleme. Die Erdbeeren-Saison zum Beispiel hat einen schlechten Start hinter sich.

Die Erdbeer-Züchter im belgischen Bundesland Flandern ernten in diesen Tagend deutlich weniger Früchte und sie müssen deutlich höhere Heizkosten für ihre Treibhäuser verrechnen. Dies wird wohl zu höheren Erdbeerpreisen in dieser Saison führen, denn weniger Beeren, die zudem mit höheren Produktionskosten geerntet wurden, können kaum zu marktkonformen Preisen abgesetzt werden.

Am Montagmorgen wurde ein Kilogramm Erdbeeren bei den flämischen Versteigerungen für rund 3,70 € verkauft. Das ist 2 € unter dem normalen Kilopreis für diese Jahreszeit. Das bedeutet, dass die Erdbeeren derzeit deutlich unter Preis abgesetzt werden. In der zweiten Maihälfte wird eine neue und hoffentlich mengenmäßig größere Menge Erdbeeren auf den Markt gebracht.