IWF: Vorsichtige Prognose zu Belgiens Wirtschaft

Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet für die belgische Wirtschaft im laufenden Jahr ein Wachstum um 0,2 %. Diese Erwartung fällt etwas geringer aus, als noch vor einem halben Jahr, als der IWF von einer Wachstumsprognose um 0,3 % ausging. Der Trend in Belgien liegt allerdings etwas höher, als der EU-Durchschnitt.

EU-weit soll das Wirtschaftswachstum nach Berechnungen des Internationalen Währungsfonds negativ ausfallen und zwar um -0,3 %. Ging man vor einem halben Jahr noch davon aus, das gerade in Belgien mit einem Rückgang der Werte gerechnet werden müsse, so stehen nach den jüngsten IWF-Prognosen die Volkswirtschaften Luxemburgs und Frankreichs in einem eher schlechten Licht.

Das Wachstum auf Ebene der Weltwirtschaft soll laut IWF bei einem Plus von 3,3 % liegen, was ebenfalls etwas geringfügiger, als vor sechs Monaten erwartet, ist. Hier wird in erster Linie das langsamer steigende Wachstum der BRIC-Länder China und Indien als vornehmlicher Grund angegeben.