Tuymans: Auf Ewig im Schauspielhaus in Dresden

Der belgische Maler, Luc Tuymans, einer der wichtigsten Maler der Gegenwart, hat dem Dresdner Schauspielhaus 2 Wandbilder geschenkt. Genauer gesagt hat er die Nischen in den Treppenhäusern bemalt, ein Geschenk für die Ewigkeit und eben nicht nur - wie die meisten seiner Werke - für eine Ausstellung.

Die neuen Kreationen seiner Ölgemälde "Peaches" und "Technicolour" nach Motiven aus einem Reklamefilm von 1913 an den Wänden in den beiden Aufgängen des Schauspielhauses seien eine ganz spontane Entscheidung gewesen, so der Maler. "Weil das Schauspielhaus in Dresden hundert Jahre alt ist."

Die Stillleben von Pfirsichen und Blumen in Acryl messen je 4,20 mal 4,80 Meter.

Damit schenkt Theaterfreund Tuymans Sachsen Kunst für 2,5 Millionen Euro, wie er sagt. Allerdings wird der Maler selbst wohl auch etwas daran verdienen.Die Freundeskreise von Galerie und Theater sollen eine Edition mit Seidensiebdrucken der Motive bieten, schreibt die Frankenpost in ihrer Online-Ausgabe. "Zehn der auf 75 Stück limitierten Ausgabe sind verkauft", heißt es noch.

Tuymans war vor kurzem noch Kurator der Ausstellung "Die Erschütterung der Sinne" in Dresden.