Genk vermeidet knapp eine Blamage

Racing Genk trennte sich in der ersten Partie des sechsten Spieltags im Play Off I. mit einem torlosen Unentschieden von Lokeren. Damit holten die Limburger einen wichtigen Punkt und konnten ein blamables 0 auf 9 ganz knapp vermeiden.

Lokeren war vor allem in der ersten Spielhälfte die bessere Mannschaft. Doch die Gastgeber scheiterten bei jedem konkreten Angriff an Genk-Keeper Köteles (Foto), der der beste Spieler seiner Mannschaft war.

Genk kam nur schwer in die Gänge, spielte aber nach geraumer Zeit ebenfalls Chancen aus. Doch auch Lokerens Torwart Maric zeigte sich am Samstagabend von seiner besten Seite.

Die Fans mussten allerdings gut eine Stunde warten, bevor sie echten Fußball zu sehen bekamen.

Aber, nach einer kurzen Phase spannenden Spiels mit feinen Torchancen und weiteren sensationellen Rettungen durch die beiden Torhüter fiel das Tempo rasch wieder ab.

Lokerens bester Angreifer Harbaoui biss sich noch zweimal in der Schlussphase die Zähne an Köteles aus und am Ende blieb die Partie torlos.

Am Sonntagnachmittag trifft Club Brügge auf den RSC Anderlecht und den sechsten Spieltag im Play Off I. beendet die Partie Standard Lüttich gegen Zulte Waregem.

Zulte führt die Tabelle derzeit noch mit 40 Punkten an, gefolgt von Anderlecht mit einem Zähler weniger.

Play Off II.

In der Gruppe A des Play Off II. besiegte AA Gent zuhause KV Kortrijk mit 1:0 und Lierse SK verlor vor eigenem Publikum mit 0:1 gegen Mons. In der Gruppe B trennten sich KV Mechelen und Waasland-Beveren mit 2:0 und OHL Löwen gegen den SC Charleroi blieb torlos.