Belgacom macht Ernst: Ab 14.5. kein ZDF und ARD-Angebot mehr

Wer dieser Tage auf die Informationsseite von Belgacom TV schaltet, dem fällt es direkt ins Auge: In großen Lettern steht dort geschrieben, dass Belgacom definitiv die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF aus seinem Kabelangebot nimmt. Schon ab dem 14. Mai gucken die Deutschen-Belgacom-Abonnenten hierzulande in die Röhre, wenn sie deutsches Programm sehen wollen.

Allerdings nicht ganz, denn statt ARD und ZDF speist Belgacom die privaten Sender ProSieben und Sat.1 ein. RTL Deutschland ist schon seit Februar im Programm von Belgacom.

Noch Mitte Februar hatte der Sprecher Jan Margot von Belgacom gegenüber flanderninfo.be gesagt: "Erst wenn die entscheiden, dass wir sie aus dem Programm nehmen sollen, weil sie finden, dass wir zu wenig bezahlen, tun wir das."

Und schon Anfang Februar dieses Jahres, als das Thema akut wurde, schrieb die Zeitung De Morgen übrigens auf ihrer Webseite, dass es auffällig sei, dass die Person (Carine Doutrelepont), die im Namen der Sender einen zu hohen Preis von Belgacom verlange, gleichzeitig eine hohe Funktion bei Belgacom inne habe. Außerdem sei die Frau bekannt als Vertraute von Belgacom-Chef Didier Bellens.

Ob der teure Preis nun tatsächlich der einzige Grund war oder nicht, jetzt macht Belgacom jedenfalls ernst. Nach dem 14. Mai wird es am Wochenende kein ARD- und ZDF-Kinderprogramm mehr am Samstag- und Sonntagmorgen für unsere Kleinen geben, kein "Tatort" und keine "Inga Lindström" oder "Rosamunde Pilcher" für die Großen am Sonntagabend, ganz zu schweigen von den Nachrichten der öffentlich-rechtlichen deutschen Sender, der "Sportschau" oder "Terra X".

"Jetzt kapier' ich nichts mehr"

Reaktionen auf die Streichung von ARD und ZDF im Belgacom-Angebot sind inzwischen im Forum auf der Webseite von Belgacom zu lesen. 

"Als Deutsche war ich sehr zufrieden damit, dass ARD und ZDF als Qualitätssender durch Belgacom angeboten wurden (...) Wenn ich so von Belgacom behandelt werde, muss ich wohl zurück zu Telenet. Auf Wiedersehen!! Belgacom", schreibt eine Person am gestrigen Samstag auf dem Forum von Belgacom. 

Eine andere Person schrieb am 2. Mai: "Jetzt kapiere ich gar nichts mehr. Bei Telenet sind Sat.1 und ProSieben gestrichen worden, weil sie zu teuer sind. Dort gibt es ARD, ZDF, RTL, VOX und n-tv noch im Angebot. Bei Belgacom werden ARD und ZDF gestrichen, weil sie zu teuer sind und sie bieten ab dem 14. Mai RTL, ProSieben und Sat.1 an."

Daraufhin lautet eine Leserantwort: "Auch wenn Du den tatsächlichen Grund erfährst, werden sie deshalb noch lange nicht wieder angeboten!"

Flämisches Forum gegen die Abschaffung von ARD ubnd ZDF bei Belgacom.