Mönchsgeierjunges im Antwerpener Zoo geboren

Im Zoo von Antwerpen ist dieses Jahr das erste Junge eines Mönchgeierpaares in einem europäischen Zoo geboren worden. Männlein oder Weiblein ist noch nicht bekannt, aber das Vogelkind soll "Orion" heißen.
JONAS VERHULST

Rechtzeitig zum Publikumsansturm auf Zoos und Tiergärten ist im Antwerpener Zoo ein Mönchgeierjunges aus dem Ei geschlüpft. Das meldete die Königliche Gesellschaft für Tierkunde Antwerpen.

Der Mönchsgeier ist der größte Raubvogel in Europa. Sein Fortbestand in freier Wildbahn ist jedoch bedroht: Nahrungsmittelknappheit, Zerstörung der Nistplätze und Vergiftung sind die wichtigsten Ursachen dafür, dass der Mönchsgeier immer seltener wird.

Deswegen wirken der Zoo von Antwerpen und der Tiergarten von Planckendael an einem europäischen Zuchtprogramm mit. In Planckendael wurde sogar eine "Flirtecke" in einem riesigen Vogelhaus eingerichtet: Dort dürfen sich Mönchsgeier aus verschiedenen europäischen Tiergärten einen Partner aussuchen. 

Viele junge Geier, die aus diesem Zuchtprogramm hervorgehen, sind wieder für ein Leben in der freien Natur bestimmt. Zudem unterstützen der Zoo und Planckendael das "Black Vulture Conservation Foundation"-Programm auf Mallorca, das die Nistplätze der Geier in einer touristischen Hochburg überwacht.

Snowflake + Sir = Orion

Orion ist das erste Junge des 24-jährigen Mönchgeierweibchens Snowflake und des 29-jährigen erfahrenen Zuchtmännchens Sir. Erst wenn das am Sonntag geschlüpfte Junge die ersten 10 Tage überlebt hat, wird er beringt und wollen die Tierpfleger sein Geschlecht feststellen.

Besucher können die Mönchsgeierfamilie im Geiergehege in Antwerpen, neben den Seelöwen, beobachten,

Das Mönchsgeierjunge bleibt zunächst in Antwerpen, bevor es in Planckendael heimisch werden soll.