1914-2014: Gedenkfeiern in belgischen Städten

Zum Anlass des 100. Jahrestags des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs im kommenden Jahr plant die belgische Bundesregierung mehrere große Gedenkfeiern. Der Auftakt findet am 4. August 2014 in Lüttich statt. In Ypern und Nieuwpoort in der von Schlachtfeldern übersäten Provinz Westflandern finden am 28. Oktober 2014 große Feierlichkeiten statt. Am 11. November 2014, dem Waffenstillstandstag, ist Brüssel an der Reihe.

Premierminister Elio Di Rupo (PS), Verteidigungsminister Pieter De Crem (CD&V) und Außenminister Didier Reynders (MR) teilten in einer gemeinsamen Pressekonferenz (großes Foto) mit, dass sie mit einigen öffentlichen Gedenkfeiern den zivilen und militärischen Opfern des Ersten Weltkriegs huldigen möchten. Dieser in Belgien auch der „Große Krieg“ genannte weltumfassende Konflikt forderte zwischen 1914 und 1918 hierzulande einen hohen Blutzoll.

Um dem Andenken an diesen Krieg gerecht zu werden, will der belgische Staat entsprechende Feierlichkeiten stattfinden lassen. Premier Di Rupo und die Bundesminister für Verteidigung und Außenbeziehungen gaben am Dienstag im Armeemuseum im Brüsseler Jubelpark einen Einblick in die Planungen. Dabei waren auch der Ehrengouverneur der Provinz Westflandern, Paul Breyne, der Generalkommissar für die föderalen Gedenkfeiern und dessen Vizekommissar, Jean-Arthur Régibeau.

„Unser Land spielte in diesem schrecklichen Weltenbrand eine entscheidende Rolle. Es ist dann auch an uns, die Erinnerung an diese Vergangenheit lebendig zu halten und gemeinsam für Frieden und Solidarität auf der Welt einzutreten, zumal sich die jüngeren Generationen der Wichtigkeit davon nicht immer bewusst sind“, sagte Premier Di Rupo im Armeemuseum dazu.

Noch mehr Anlässe

Die belgische Bundesregierung nimmt 2014 offiziell an der Organisation von vier Gedenkfeierlichkeiten teil und zwar am 4. August in Lüttich, am 28. Oktober in Ypern und in Nieuwpoort und am 11. November, dem Waffenstillstandstag, in der belgischen Hauptstadt Brüssel.

Daneben ist dieRegierung bei einigen internationalen Feierlichkeiten in Belgien vertreten, unter anderem bei der Veranstaltung von Ausstellungen: Am 4. August 2014 in Mons/Hennegau, vom 1. Januar 2015 bis zum 31. Dezember 2016 bei einer Reihe von Veranstaltungen in der Region Brüssel-Hauptstadt, zwischen dem 22. April und dem 28. Mai 2015 in Ypern und von 31. Juli bis zum 6. November in Passendaele - beides in Westflandern.

Seit diesem Dienstag ist auch die offizielle Internetseite zu den Gedenkfeiern zum Ersten Weltkrieg online gegangen. Auf www.be14-18.be sind nähere Angaben zu den Feierlichkeiten zu 100 Jahren Großer Krieg aufgelistet.