Belgiens Teufel und die Frauen

Die roten Teufel wollen am 7. Juni zum WM-Qualifikationsspiel gegen Serbien im ausverkauften Koning Boudewijnstadion einen Rekord an weiblichen Fans anlocken. Das gab der belgische Fußballbund am Donnerstag bekannt.

"Belgische Frauen haben einen deftigen Ruf als Fans. Trotzdem gibt es zu wenige von ihnen im Stadion", heißt es in einem Pressebericht.

"Deshalb haben die Roten Teufel extra ein Feld  für sie reserviert, so dass die Frauen einen prominenteren Platz im Stadion bekommen."

Frauen, die über Facebook zeigen, dass sie leidenschaftliche Fans sind, können eine Eintrittskarte für dieses Feld kaufen. Auf www.facebook.com/belgianreddevils können die Frauen mit Fotos und Videos beweisen, dass sie Fußballer anfeuern.

Parolen auf die Webseite posten, Fotos auf die Seite setzen, auf denen die Frauen in den Nationalfarben gekleidet sind oder die Roten Teufel persönlich und auf originelle Art und Weise anfeuern seien nur einige Beispiele, wie Frau an so ein Ticket für einen "Sonderfrauenplatz" im Stadion gelangt, heißt es beim Fußballbund.

Der Verband betont noch, dass die Eintrittskarten für das Frauenfeld nicht zu Lasten der anderen Fans gingen.
"Wenn die Frauen es schaffen, das Feld zu füllen, wird eine Delegation des nationalen Fußballvereins während eines extra hierfür organisierten Trainingsspiels den Frauen als Luxus-Sparringpartner zur Verfügung stehen", heißt es noch in dem Pressebericht.