Bruder von Kindermörder Dutroux in der Presse

Der Bruder von Marc Dutroux, Pol, 56 Jahre, hat sich am Samstag an die Mediengruppe Sudpresse gewandt. Der Mann hat inzwischen seinen Namen geändert. Der Grund hierfür waren Drohungen, die in Verbindung gebracht werden mit seinem Bruder, dem wohl bekanntesten Schwerverbrecher Belgiens.

Pol erzählt, wie er seinen Bruder aus seinem Leben ausgeschlossen hat, schon lange bevor die Dutrouxaffäre bekannt geworden war und davon, wie sein Leben nach der Dutrouxaffäre zur Hölle wurde. 

Dutroux habe mehrmals Kontakt zu ihm aufnehmen wollen. Er habe zu ihm nach Hause kommen wollen. "Wie hätte ich das akzeptieren sollen? In seinen Augen, hätte ich meinen eigenen Kindern nichts erzählen dürfen. Er wollte, dass ich ihn als netten Onkel vorstelle, obwohl er gerade wegen Vergewaltigung im Knast saß", so der Bruder Dutroux.

Das habe die Familie kaputt gemacht. Alle hätten gelitten, so Pol noch.

Er redet positiv von seinen Kollegen bei der Post, die ihn nie darauf angesprochen hätten, dass er mit Marc Dutroux verwandt sei. In seinem täglichen Privatleben sei das allerdings anders gewesen. Unbekannte hätten Sexheftchen in seinen Postkasten gesteckt, während seine Kinder von Schulkameraden wegen des Namens Dutroux gehänselt worden seien. Pol hat daraufhin vor einigen Jahren den Namen geändert.