Protesthaikus an EU-Ratspräsident

Im Antwerpener Stadtteil Wilrijk hat am Samstag die Haikuvereinigung Haikoe-kern Antwerpen ihren 25. Geburtstag gefeiert. Fan dieser Gedichtform Herman Van Rompuy enthüllte aus diesem Anlass ein Haikumosaik in Wilrijk. Die Vereinigung händigte dem ständigen Präsidenten des Europäischen Rates auch ein ganzes Bündel mit Proteshaikus aus, in denen "der heutige asoziale Kurs seiner Europäischen Union" kritisiert wird.

Rund 150 Haikufans hatten sich am Samstag im flämischen Wilrijk (Antwerpen) zusammengefunden, um den Geburtstag der Vereinigung "Haikoe-kern Antwerpen" zu feiern. Die Vereinigung vereint seit 1988 Haikuverfasser und -fans.

EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy, der die Kunst dieser traditionellen japanischen Gedichtform beherrscht und begeisterter Verfasser von Haikus ist, war bei der Feier am Samstag ebenfalls zugegen. Er lobte den Haiku wegen seiner  Kombination aus Einfachheit und Schönheit. Er enthüllte auf dem Wilrijker Marktplatz einen Haiku, der in Form eines Mosaiks dort angebracht ist.

Das Jubiläum war unter anderem an einen Haikuwettbewerb geknüpft. Der Vorsitzende der Haikuvereinigung, Ferre Denis, war zufrieden mit den zahlreichen Teilnahmen am Wettebewerb. "Unter den über 100 Teilnehmern waren Einsendungen aus ganz Flandern und den Niederlanden, darunter auch von Jugendlichen ab siebzehn Jahren. Das Interesse für den Haiku ist also groß."

Auch die Vereinigung in Wilrijk ließ den Stift walten. Sie überreichte dem EU_Ratspräsidenten ein ganzes Bündel mit Protesthaikus, " in denen sie den heutigen asozialen Kurs der Europäischen Union" kritisiert.