Deutscher gewinnt erneut Belgienrunde

Der deutsche Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) hat wie schon im letzten Jahr die Belgienrunde gewonnen. Der 28 Jahre alte Radprofi lag nach fünf Etappen und 721,3 km 36 Sekunden vor Luis Leon Sanchez. Martin konnte in der letzten Etappe, die eine Beutefahrt für Luis Leon Sanchez (Blanco) war, gut mithalten.

Der Spanier Luis Leon Sanchez (kleines Foto) holte sich zwar quasi im Alleingang den fünften und letzten Etappensieg am Sonntag in Banneaux, konnte aber Martins Gesamtsieg, der 35 Sekunden hinter dem Spanier die Ziellinie passierte, nicht mehr gefährden.

Martin hatte sich am Freitag durch den Sieg im Zeitfahren an die Spitze des Klassements gesetzt.

Luis Leon Sanchez rutscht auf den zweiten Platz im Endergebnis, Straßen-Weltmeister Philippe Gilbert (Belgien/BMC) belegt den dritten Rang.

"Omega Pharma-Quick Step war stärker als erwartet heute, genau wie Martin. Ich denke sogar, dass man gegen sie nichts tun konnte", so Gilbert nach der letzten Etappe am Sonntag.