Flanderns Wochenzeitungen geht es stets schlechter

Der Verkauf flämischer Wochenzeitungen und -zeitschriften ist erneut rückläufig. Das geht aus jüngsten Zahlen des Medieninformationszentrums hervor. Die Statistik bezieht sich auf den Zeitraum zwischen April 2012 und März 2013.

Die Gesamtverkaufszahlen der Wochen- und halbwöchentlichen Zeitschriften sinkt um 3,38 Prozent auf 6.912 Millionen Exemplare.

Insbesondere P-Magazin, Humo und Joepie gehören wieder zu den großen Verlierern. Ihre Verkaufszahlen gehen jeweils um 21,97 Prozent auf 36.937, um 16,94 Prozent auf 50.893 und um 16,44 Prozent auf 159.246 Exemplare zurück. Übrigens haben alle großen Wochenblätter in Flandern Leser verloren außer Primo TVgids, die sogar noch um 6,68 Prozent zulegt und jetzt 99.410 Exemplare zählt.