Quick Step nur 2. beim Tour-Zeitfahren

Das belgische Radsportteam Omega Pharma-Quick Step (Foto) ist beim Mannschaftszeitfahren bei der Tour de France nur Zweiter geworden. Orica Greenedge gewann das Zeitfahren in Nizza nur um Haaresbreite und verwies die Belgier mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf Platz 2. Damit verliert übrigens auch Jan Bakelants sein Gelbes Trikot.

Das von dem jungen Belgier Jan Bakelants (RadioShack) mit Stolz zwei Tage lang getragene Gelbe Trikot des Gesamtführenden der Frankreichrundfahrt ging nach dem Zeitfahren an Simon Gerrans vom gewinnenden Orica-Team. Gerrans hatte am Vortag bereits die Etappe gewonnen.

Omega Pharma-Quick Step, immerhin die Mannschaft mit dem amtierenden Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin in den eigenen Reihen, startete als zweite Mannschaft in das Rennen gegen die Uhr. Auf der 25 km langen Strecke erreichte das Team eine Durchschnitts-Geschwindigkeit von knapp 58 km/h und lange sah es so aus, als würden die Belgier das Zeitfahren gewinnen.

Die anderen Mannschaften bissen sich die Zähne an der Zeit von Quick Step (25’57) aus. Die Saxo-Mannschaft kam auf 6 Sekunden heran und das Sky-Team von Favorit Chris Froome gar auf 2 Sekunden. Das zweite belgische Team Lotto-Belisol wurde immerhin noch Fünfter mit einem Rückstand von 17 Sekunden.

Bei Quick Step war man schon fast in Siegeslaune, als die Mannschaft von Orica Greenedge ins Ziel kam. Die Australier waren schneller als Tony Martin & Co. Ganze 75 Hundertstel Sekunden…