Kirsten Flipkens und der Traum vom Center Court

Die belgische Tennisspielerin Kirsten Flipkens steht im Halbfinale des Tennisturniers von Wimbledon. Am Dienstagabend besiegte sie auf dem „Heiligen Rasen“ des Center Court die Tschechin Petra Kvitova, immerhin die Wimbledon-Siegerin von 2011. Im Halbfinale trifft die 27jährige Belgierin auf die Französin Marion Bartoli.

Kirsten Flipkens (WTA 20) hat mit ihrem Dreisatzsieg (4:6, 6:3 und 6:4) gegen Petra Kvitova (WTA 8) zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Halbfinale in einem Grand Slam-Turnier erreicht.

Die Belgierin aus Geel im Antwerpener Kempenland war während ihrer Begegnung mit der Tschechischen Wimbledon-Gewinnerin im Viertelfinale offenbar noch aus dem vorherigen Spiel hochmotiviert und spielte sehr konzentriert. Die Partie war äußerst spannend, doch Flipkens, auch gerne liebevoll „Flipper“ genannt, hatte den längeren Atem.

Ihre nächste Gegnerin ist die Französin Marion Bartoli (WTA 15). Das zweite Halbfinale der Damen in Wimbledon wird zwischen Agnieszka Radwanska (WTA 4) und der Deutschen Sabine Lisicki (WTA 24) ausgetragen. Die Begegnungen finden am Donnerstag statt. Flipkens‘ Vater Mario sagte nach dem Sieg seiner Tochter: „Wenn man gegen Kvitova gewinnt, dann kann man auch Bartoli schlagen.“