Big Jump am Sonntag in Flandern

In ganz Europa springen an diesem Sonntag, 14. Juli um 15 Uhr, tausende Menschen in Flüsse, Ströme und Seen. Mit dem "großen Sprung" wollen die Teilnehmer zeigen, dass ihnen die Wasserqualität am Herzen liegt und dass sie etwas für die Erhaltung und Verbesserung der Wasserqualität tun wollen. In Flandern wird an 23 verschiedenen Orten ins Wasser gesprungen. Das melden die Umweltverbände Natuurpunt, Bond Beter Leefmilieu und GoodPlanet Belgium, die die Initiatoren des Big Jump sind, in einem Pressebericht.

Einer europäischen Vereinbarung zufolge müssen alle Gewässer 2015 einen "guten ökologischen Zustand" erreicht haben.

Die flämische Regierung hat dieses Ziel zu ihrem Ziel gemacht, aber bislang ist noch nicht viel passiert. Das kritisieren zumindest die Initiatoren.

Aquafin, der Hauptsponsor der Veranstaltung, ist für die Reinigung des Schmutzwassers von acht von zehn Flamen verantwortlich. Die restlichen 20 Prozent landen ungesäubert in Grachten, Bächen und Flüssen.

Unter voraussichtlich sommerlichen Temperaturen werden sich am Sonntag wahrscheinlich auch bekannte Gesichter zum Beispiel in Mechelen, Gent, Kortrijk und Diepenbeek ins Wasser stürzen.