Gute Schnäppchen für Autokäufer in Belgien

Aufgrund der gesunkenen Nachfrage nach Autos im Süden Europas bleiben viele Produzenten auf ihrem Vorrat sitzen. Sie versuchen die Autos deshalb in Ländern wie Belgien, in denen die Nachfrage noch groß ist, mit allen Mitteln an den Mann zu bringen. Die Folge ist, dass der Käufer in unserem Land noch richtig gute Schnäppchen machen kann. Das geht aus einer am Dienstag in der Zeitung L'Echo veröffentlichten Studie hervor.

In Europa ist der Automarkt seit Januar um 6,8 Prozent eingebrochen. Viele Autohersteller bekommen das schmerzlich zu spüren.

Nach einem Katastrophenjahr 2012 hatten sie nämlich auf eine Stabilisierung des Marktes gehofft und ihre Produktion darauf abgestimmt. Jetzt befinden sie sich in einem Dilemma, denn bei den meisten wurde überproduziert. Die Autobauer versuchen nun, koste es was es wolle, ihren Vorrat los zu werden, um zu verhindern, dass die fixen Kosten steigen.

Insbesondere scheint der belgische Verbraucher von den Rabatten und Sonderangeboten genießen zu können. Einige Autos sind bis zu 35 Prozent reduziert, so L'Echo noch.