Flamen schwofen und singen am 11. Juli

In Flandern ist am heutigen 11. Juli Feiertag. Aus diesem Anlaß finden verschiedenerorts Veranstaltungen statt. Heute werden also nicht nur politische Reden wie die vom Vorsitzenden des flämischen Parlaments Jan Peumans im Rathaus von Brüssel oder des flämischen Ministerpräsidenten Kris Peeters in Antwerpen geschwungen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes geschwoft. So tanzt zum Beispiel Brüssel auf dem Muntplein und dem Marktplatz und in Antwerpen tritt um 17 Uhr die Ketnetband auf, danach gibt es ein Barbecue auf dem Marktplatz der Scheldestadt.

"Brussel danst. Let's dance!", heißt es an diesem Donnerstag, 11. Juli, in Brüssel. Am flämischen Feiertag wird die Hauptstadt Kulisse für ein großes Tanzfestival.

Der Veranstalter, das flämische Kommunikationshaus Muntpunt, will in diesem Jahr nicht nur ein rein flämisches Publikum erreichen, sondern den berühmten Brüsseler Marktplatz und den Muntplein in zwei Tanzparkette verwandeln, die für alle offen sind. Ab 14 Uhr kann hier Tanzen gelernt werden. Auch Kinder können übrigens an diesem 11. Juli am Tanzkurs teilnehmen, nämlich ab 15 Uhr auf dem Muntplein.

Ab 17 Uhr spielen die Dirty Honkers, Berlins einzige Electroswing-Kapelle, auf dem Muntplein. Das Fest geht bis tief in die Nacht. So gibt es ab 00.30 auch noch Straßentheater auf dem Muntplein.

Flämische Künstler treten in Antwerpen auf

Auch in Antwerpen wird gefeiert. Die Scheldestadt ist an diesem 11. Juli nämlich Gastgeber für das Fest der Flämischen Gemeinschaft. Eine Show namens "Vlaanderen Muziekland" mit flämischen Künstlern zum Beispiel Will Tura, Gene Thomas oder Bart Kaell, wird vor allem viele Zuschauer auf den Marktplatz locken.

In Mechelen sorgen wiederum die Schlagerikone Paul Severs und der Stolz der Stadt Mechelen, Gunther Neefs, für Stimmung und Musik im 'Kruidtuin'. Danach ziehen alle in Richtung Marktplatz. Dort wird ein Feuerwerk gezündet.