Mädchen stirbt nach Verzehr von fast rohem Barbecuefleisch

Ein 9-jähriges Mädchen aus der flämischen Gemeinde Balen (Provinz Antwerpen), das sich vor einigen Tagen eine seltene bakterielle Infektion einfing, nachdem es noch nicht ganz durchgebackenes Barbecuefleisch gegessen hatte, ist inzwischen gestorben. Das schreiben verschiedene belgische Zeitungen am Sonntagnachmittag auf ihren Webseiten.

Das Kind einer flämisch-russischen Familie hatte sich mit der E. Kolibakterie angesteckt und bekam zunächst Bauchschmerzen und Durchfall. Danach versagten ihre Nieren.

Am Donnerstag hatte sie einen Herzstillstand. Seither schwebte sie im Universitätskrankenhaus Gasthuisberg in Löwen zwischen Leben und Tod.

Am Samstagabend ist das Mädchen verstorben.