Sumitomo investiert in die belgische Windenergie

Der japanische Mischkonzern Sumitomo investiert über 100 Mio. € in die beiden belgischen Offshore-Windparks Belwind und Northwind, zwei Anlagen, die zur Unternehmensgruppe der hiesigen Discounter-Kette Colruyt gehören. Nach Angaben von Wirtschaftsmedien wird das Geld aus Japan die Entwicklung der Windkraft in Belgien beschleunigen.

Nach Angaben der beiden führenden belgischen Wirtschaftszeitungen De Tijd und L’Echo veräußert Parkwind, die Holding der Colruyt-Familiengruppe über den Windkraftanlagen Belwind (Foto oben) und Northwind einen Teil der Anteile an Sumitomo. Damit wird der japanische Mischkonzern gleichwertiger Partner bei Belwind und Northwind.

Der Vorgang bedeutet aber nicht, dass sich Colruyt aus dem Offshore-Geschäft zurückzieht. Ganz im Gegenteil. Auch die anderen Partner der Gruppe (Reo, Meewind und Aspiavi) bleiben mit an Bord, wie aus der Colruyt-Zentrale verlautete. Der Verkauf von Parkwind-Aktien an Sumitomo soll lediglich frisches Geld in das Unternehmen spülen. Der Bau von Offshore-Windkraftanlagen zum Beispiel vor der belgischen Nordseeküste ist ein sehr kostenintensives Unterfangen, das schnell hunderte Millionen Euro verschlingen kann.

Wim Blesemans, CEO bei Belwind, sagte am Mittwoch gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass man mit dem Sumitomo-Geld Kapazitäten verdoppeln könne: „Einerseits können wir durch die Investition die Kapazität von Belwind, die schon jetzt bei 165 Megawatt liegt, verdoppeln und andererseits haben wir jetzt einen Partner aus der Industrie, der unsere bisher gemachten Erfahrungen am Markt auf ein höheres Niveau bringen kann.“

Colruyt und Sumitomo

Die Supermarktkette Colruyt der gleichnamigen Familie ist über Parkwind der größte Investor in Windkraft in Belgien. Bisher investierte die Gruppe rund 120 Mio. € in Offshore-Parks. Der japanische Mischkonzern Sumitomo ist bereits auf anderen Ebenen in Belgien aktiv, z.B. in den Bereichen Chemie, Immobilien und Getriebebau. Hier gehört das belgische Technologieunternehmen Hansen Industrial Transmissions zur Sumitomo-Gruppe.