Eurostar: Mehr Angebote und ICE-Konkurrenz

Die internationale Eisenbahngesellschaft Eurostar, die Hochgeschwindigkeitszüge zwischen Brüssel, Paris und London einsetzt, will ab 2015 ihr Frankreich-Angebot erweitern und bereitet sich auf die Konkurrenz aus Deutschland für den England-Verkehr vor.
BELGA/LEGASSE

Ab 2015 will die Eurostar-Gruppe ihr Hochgeschwindigkeits-Angebot mit Zügen in Richtung Lyon und Avignon erweitern. In den vergangenen beiden Monaten Mai und Juni wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, die die Bahngesellschaft überzeugte. So wurde die Nachfrage an Tickets ebenso getestet, wie auch das Feedback von Kunden der ersten Testfahrten bewertet.

Mit den Verbindungen in Richtung Südfrankreich will die Eurostar-Gruppe mit dem TGV der französischen Staatsbahn konkurrieren und ihr Angebot auf diesen riesigen Eisenbahnmarkt erweitern.

Doch auch Eurostar droht Konkurrenz auf den angestammten Verbindungen. Die deutsche Bahngesellschaft DB AG. erhielt Mitte Juni die Zustimmung, in Zukunft mit ICE-Zügen der neuesten Generation durch den Kanaltunnel nach England zu fahren. Eurostar gab an, diese Konkurrenz nicht zu fürchten, denn entsprechende Angebote der DB würden „den gesamten Bahnmarkt erweitern.“ Die DB will ab 2016 ICE’s zwischen London und Frankfurt/M einsetzen.

Hinter vorgehaltener Hand plant Eurostar offensichtlich ihre London-Züge zwischen London und Brüssel auf eine Weiterfahrt in Richtung Köln vorzubereiten. Beide Bahnunternehmen, sowohl die DB AG. als auch Eurostar, wollen dabei quasi die gleichen Züge einsetzen und zwar den Siemens-ICE vom Typ „Velaro“. In Deutschland wird seit langem auf den dort 407 genannten Zug gewartet. Eurostar hingegen testet ihre neuen Züge bereits - in diesen Tagen auch auf belgischen Gleisen.

Die Eurostar-Gruppe

Die Eurostar Group Ltd. ist ein europäisches Verkehrsunternehmen, das ihren Sitz in London unterhält. Sie ist eine Gemeinschaft aus britischen, französischen und belgischen Eisenbahnunternehmen und betreibt die Schnellbahn-Verbindungen auf den Strecken von London durch den Eurotunnel über Lille nach Paris und Brüssel. Die Eurostar-Hochgeschwindigkeitszüge verbinden London in zwei Stunden und 15 Minuten mit der französischen Hauptstadt Paris und in einer Stunde und 50 Minuten mit der belgischen Hauptstadt Brüssel.