Brüsseler Staus kosten 511 Mio. € jährlich

Täglich staut sich der Verkehr im Großraum Brüssel und das kostet jedes Jahr sage und schreibe 511 Millionen Euro. Das hat der Brüsseler Arbeitgeberverband Beci berechnet und das melden am Donnerstag die Zeitungen Le Soir und De Standaard.

In Brüssel stehen Autofahrer jährlich 32 Millionen im Stau. Um die dadurch entstehenden Kosten zu berechnen, multiplizierte Beci diese Zahl mit 11,72 Euro, dem Durchschnittspreis einer Arbeitsstunde. Das ergibt schon 357 Millionen Euro.

Aber damit ist es nicht getan. Auch die durch Staus verschuldete Umweltverschmutzung und die Unfälle müssen mit einkalkuliert werden. Insgesamt entstehen demnach Kosten in Höhe von 511 Millionen Euro.

Die Brüsseler Arbeitgeber fordert von Politik und Verkehrsgesellschaften deshalb dringend Maßnahmen für eine effizientere Mobilität. Sollten diese ausbleiben, droht ein Wegzug zahlreicher Unternehmen aus der Großregion Brüssel.

Beci schlägt selbst eine Straßenbenutzungsgebühr und den schnellen Ausbau des geplanten Netzwerks für Nahverkehrszüge vor.