Sonderzüge zur Küste

Das heiße Sommerwetter in diesen Tagen lockt viele Tagestouristen an die belgische Küste. Die belgische Bahngesellschaft NMBS/SNCB beförderte an diesem Freitag etwa 70.000 Badegäste in Richtung Küste und setzte wieder Sonderzüge ein.

Schon am Donnerstag brachte die belgische Bahn rund 65.000 Tagestouristen zur Nordseeküste - viele davon aus dem Nachbarland Deutschland, die in Eupen am Morgen in die IC-Züge nach Ostende gestiegen waren.

Die Bahn hatte angesichts des großen Andrangs am Donnerstag mehrere Sonderzüge eingesetzt und am Freitagmorgen kamen drei zusätzliche Züge noch hinzu. Sechs Sonderzüge hatte die NMBS/SNCB alleine für diesen Freitag eingeplant. Am kommenden Wochenende werden jeweils am Samstag und am Sonntag sieben zusätzliche Züge Reisende an die belgische Küste und abends wieder nach Hause bringen.

Die Sonderzüge der Bahn werden von den Ballungsräumen aus in Richtung Ostende oder der anderen beliebten Badeorte De Panne, Blankenberge und Knokke eingesetzt.

Ob es den Tagestouristen in den teils überfüllten Zügen wohl erging, ist unserer Redaktion nicht bekannt. Klagen konnten allerdings die Ausflügler, die sich an Bord ihres eigenen Autos auf den Weg an die Küste machten. Zwischen Brüssel, Brügge und den Badeorten wurden den ganzen Tag über Staus gemeldet. Und das zweite massive Verkehrswochenende mit einem weiteren "Bettenwechsel" steht uns noch bevor.