Vorsicht Baustelle!

Ab morgen ist auf verschiedenen belgischen Autobahnen wieder mit erheblichen Behinderungen wegen Straßenbauarbeiten zu rechnen. Verschiedene Auf- und Abfahrten werden gesperrt oder der Verkehr muss über weniger Fahrbahnen rollen.
REPORTERS

E19 Richtung Antwerpen: Abfahrt Kontich gesperrt

Die Sperrung gilt ab heute, Sonntag 18.00 Uhr weil auf einer Strecke von einem halben Kilometer Lärmschutzwände aufgebaut werden. Die Arbeiten dauern bis Anfang September und sollen die Lebensqualität der Autobahnanwohner verbessern.

Dies kann vor allem im Berufsverkehr zu Behinderungen führen. Auf der Autobahn selbst werden statt 4 nur noch 3 Fahrbahnen zur Verfügung stehen und gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 St/Km.

Der Verkehr nach Kontich wird über die Abfahrt Rumst umgeleitet. LKWs müssen bis Wilrijk fahren. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Brüsseler Ring: eine Fahrbahn in Wezembeek-Oppem

Vom 5. bis zum 31. August wird am Brüsseler Ring in Wezembeek-Oppem nachts nur eine Fahrbahn zur Verfügung stehen. Dort wird eine Brücke saniert.

Um die Arbeiten ausführen zu können werden in beiden Fahrtrichtungen zwei Fahrbahnen und der Pannenstreifen gesperrt und dies ab 19.00 Uhr.

E313: verschiedene Baustellen

Auf der E313 wird ab Dienstag 6. August nachts an verschiedenen Stellen gearbeitet. Zwischen Ham und Geel-Oost und zwischen Herentals-West und Massenhoven wird vier Nächte lang nachts in beiden Fahrtrichtungen nur eine Fahrbahn zur Verfügung stehen und gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 St/Km.

Ab dem 20. August bis zum 15. September wird auf diesem Streckenabschnitt der Verkehr auf die andere Fahrrichtung umgeleitet.