Red Lions: 5:0-Revanche gegen Deutschland

Die Red Lions (Archivfoto), die belgischen Hockey-Herren, haben der deutschen Auswahl das letzte Europameisterschafts-Vorbereitungsspiel am Sonntag in Boom gründlich vermasselt. Boom ist Austragungsort der nächsten Hockey-EM Mitte des Monats.

In Boom bei Antwerpen, dem Austragungsort der nächsten Hockey-EM, unterlagen die deutschen Olympiasieger und amtierenden Europameister den Gastgebern aus Belgien klar mit 0:5 (0:3) und setzten damit ihre Generalprobe gründlich in den Sand.

Das erste Testspiel gegen Belgien am vergangenen Samstag hatten die Belgier noch klar mit 5:2 verloren. Die Tore für die Red Lions, die in der zweiten Partie gegen die DHB-Auswahl eine sichere Partie lieferten, erzielten Van Aubel 1:0 (19‘) und 4:0 (51‘), Gougnard 2:0 (25‘), Dekeyser 3:0 (35' per Strafstoß) und Briels 5:0 (58‘).

Für den deutschen Bundestrainer Markus Weise sind die Belgier, die schon das World-League-Halbfinalturnier in London vor Australien gewannen und dabei den amtierenden Weltmeister gleich zwei Mal bezwangen, offenbar EM-Favorit.

Doch neben der Niederlage gegen die Deutschen im ersten Freundschaftsspiel unterlagen die Red Lions Mitte Juli, kurz nach dem London-Turiner, der niederländischen Auswahl in einem weiteren Testspiel klar mit 2:7. Die belgische Auswahl ist damit zum Besten, aber auch zum Schlimmsten fähig.

Bei der EM, die vom 17. bis zum 25. August in Boom ausgetragen wird, treffen die Belgier als Gastgeber in der Gruppe A auf Spanien, Tschechien und Deutschland.