Verbrauchersteuer: Bier und Wein werden teurer

An diesem Montag, den 5. August, steigen in Belgien die Verbrauchersteuern auf Alkohol. Das bedeutet, dass der Preis für einen Kasten Bier durchschnittlich um 12 Eurocent ansteigen wird. Diese Steuererhöhung ist eine Folge der letzten Haushaltskontrolle und ein Beschluss der belgischen Bundesregierung vom vergangenen Monat.

Die Erhöhung der Verbrauchersteuern auf alkoholische Getränke ist die erste ihrer Art seit 1996 und soll noch im laufenden Jahr zusätzliche 34,4 Mio. € in den Staatshaushalt spülen. Nächstes Jahr sind durch diese Maßnahme Mehreinnahmen von über 80 Mio. € durch diesen Schritt im Staatssäckel eingeplant.

Schlucken im wahrsten Sinne des Wortes muss dies wohl der Konsument, denn den Mehrpreis für einen Kasten Bier wird der Einzelhandel wohl an die Kundschaft weitergeben. Auch die Weintrinker werden tiefer in die Tasche greifen müssen, denn eine Flasche wird etwa 3 Eurocent teurer werden.

Wer jetzt noch entsprechend Geld sparen möchte, der sollte sich schleunigst eindecken, denn die Steuer- bzw. Preiserhöhung gilt noch nicht für Produkte, die in den Geschäften vorhanden sind. Die Erhöhung gilt nur für Waren, die ab heute die Produktionshallen bzw. die Lager der Hersteller verlassen.