Schülerbund-Präsident ist Prostituierter - Rücktritt

Lyle Muns, der Vorsitzende des Dachverbandes der flämischen Schülervereinigungen (VSK) tritt von seinem Amt vorzeitig zurück. Die populäre flämische Tageszeitung Het Laatste Nieuws meldete, vor einigen Tagen sei bekannt geworden, dass der 19jährige im Nebenjob als Prostituierter tätig sein soll.

Vor einigen Tagen bestätigte Lyle Muns auf seinem Blog Gerüchte, nach denen er das Amt des flämischen Schülervorsitzenden mit dem Job eines Prostituierten kombiniert: „Ich sehe nicht ein, dass ich mich für das, was ich tue, schämen soll. Ich bin Sexarbeiter, Hure, Prostituierter, gehe auf den Strich oder wie man das sonst noch nennen mag. Ich verdiene Geld mit Sex und das ist gut.“

Der Dachverband der flämischen Schülervereinigungen (VSK) reagierte überrascht auf die Meldungen. Dort wusste offenbar niemand, auf welchem Wege ihr Vorsitzender seinen Lebensunterhalt verdient. Lyle Muns, dessen Mandat normalerweise im September ausläuft, tritt jetzt mit sofortiger Wirkung zurück, denn sein Job sei mit diesem Amt nicht „in Einklang zu bringen.“